Exkursion der Klassen 10

Im neuen Geografielehrplan für die Klasse 10 ist eine Exkursion im Heimatraum verbindlich festgelegt. Also machten wir uns am 4. April 2008 auf den Weg in den Hohen Hain in Limbach-Oberfrohna. [@/bilder/geo_2008_01­.jpg] Einige Aufgaben, die vorher im Geografieunterricht besprochen wurden, warteten darauf, gelöst zu werden. Bereit ab der Schultür wurden mittels GPS die Höhenangaben ermittelt, die benötigt wurden, um in der Auswertung ein Höhenprofil des Exkursionsgebietes zu zeichnen. Der Exkursionsverlauf wurde in eine Karte eingetragen. [@/bilder/geo_2008_02­.jpg] Unterwegs mussten 2 Täler skizziert, Gesteins- und Bodenproben genommen werden und die Umgestaltung der Landschaft durch den Menschen beobachtet und dokumentiert werden. Am Mühlbach ermittelten die Schüler experimentell an zwei verschiedenen Bachabschnitten die Fließgeschwin­digkeit des Wassers (Achtung: Quietscheentchen im Einsatz!). Insgesamt bewältigten wir eine Strecke von 8 Kilometern. Leider war uns der Wettergott nicht hold, denn es nieselte und regnete, dass es nur so eine Freude war. Aber es kam kein Laut der Klage über die Schülerlippen, sehr zur Freude der Lehrerin. [@/bilder/geo_2008_03­.jpg] In der nachfolgenden Geografiestunde wurden in 5 Arbeitsgruppen die Ergebnisse aufbereitet und präsentiert. Wilske, Geografielehrerin

Jahreshauptversammlung des Schulfördervereins

Am 7. April 2008 fand die Jahreshauptver­sammlung des Fördervereines in der Schule statt. Die derzeit 41 Vereinsmit­glieder können wieder einmal auf 2 Jahre erfolgreiche Arbeit zurück blicken. Die Vereinsvorsitzende, Frau Münch, erinnerte in ihrem Rechenschaftsbe­richt an viele gelungene Veranstaltungen und Unterstützungsak­tionen. Zu nennen sind unter anderem:

  • die Hilfe bei der Vorbereitung und Durchführung der 120-Jahr-Feier der Schule 2007
  • die Organisation eines Gerhart-Hauptmann-Tages gemeinsam mit dem BdV
  • die Vorbereitung und Ausgestaltung des Herbstfestes zur Verabschiedung der Zliner Delegation
  • die Vorbereitung und Moderation des Forums anlässlich des Besuches der Sächsischen Evaluationsagentur
  • die Betreuung der AG „Kreatives Gestalten“
  • die Durchführung von 2 Kuchenbasaren 1. zur Teilnahme am RTL-Spendenmarathon und 2. zur Unterstützung der Kita „Am Wasserturm“
  • die Durchführung und Finanzierung der Spielenacht 2006
  • die Durchführung der Grundschultage 2006 und 2007
  • die Bereicherung des Adventsfestes 2007 mit einem dicht umlagerten Zuckerwattestand
  • die Unterstützung bei den „Tagen der offenen Tür“
  • die Übernahme der Frühbetreuung im Rahmen des GTA
  • der Kauf einer Heizung für das Schulgewächshaus und
  • die Organisation eines Diavortrages im März 2008.

Im Anschluss an den Rechschaftsbericht wurde der alte Vorstand entlastet und neu gewählt. Einstimmig wurden folgende Mitglieder in den Vereinsvorstand gewählt:

Vorsitzende Frau Münch
Stellvertretende Vorsitzende Frau I. Hoffmann
Schriftführerin Frau Maisch
Kassenwart Frau Wolf
Pressereferentin Frau Dittrich
1. beratendes Mitglied Frau Y. Hoffmann
2. beratendes Mitglied Frau Israel .

In der anschließenden Diskussion wurde über neue Vorhaben beraten. So stehen als nächstes die Hilfe beim Schulfest 2008 und beim Festumzug anlässlich der 125-Jahr-Feier in Limbach-Oberfrohna auf dem Plan. Weiterhin sollen zur Ausgestaltung des Schulhauses 3 Ausstellungsvi­trinen für Sportpokale und für Schülerarbeiten finanziert werden.

Die Schulleitung möchte sich bei allen Vereinsmitgliedern, insbesondere aber beim Vorstand und Frau Münch, für ihre Unterstützung bedanken, denn ohne diese Hilfe wären viele Veranstaltungen nicht oder nur halb so gut gelungen.

S. Wilske

Anmeldung für die neuen Klassen 5

Am 17. März 2008 endete die Anmeldefrist der Schüler für die neuen Klassen 5.

An der Gerhart-Hauptmann-Mittelschule wurden 68 Mädchen und Jungen angemeldet.

Dies ist für uns eine überwältigende Zahl und wir möchten uns bei allen Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.

Da die Gerhart-Hauptmann-Mittelschule als zweizügige Schule konzipiert wurde, können leider nicht alle Wünsche realisiert werden. Am 27. 05.2008 werden 14 Eltern und ihre Kinder den Aufnahmebescheid von ihrer Zweit- oder Drittwunschschule erhalten.

Stühle tragen Fußballschuhe oder Blumendekor

Mittelschüler der Oberfrohnaer Hauptmann-Schule beteiligen sich an Stuhlprojekt des Daetz-Zentrums – Kunstwerke in der Stadt zu sehen

Freie Presse 20./21.03.2008 VON JÜRGEN SORGE

Limbach-Oberfrohna. An einem außergewöhnlichen Kunstprojekt des [http://www.daetz-centrum.de|Lichtensteiner Daetz-Zentrums] beteiligen sich Mädchen und Jungen der Oberfrohnaer Gerhart-Hauptmann-Mittelschule.

Alle Klassen dieser Schule gestalteten einen oder zwei Stühle mit fantasievollen Motiven. Die kleinen Kunstwerke sollen im Frühsommer in dem Museum für Holzkunst zur längsten Stuhlreihe der Welt aneinander gefügt werden. Die schönsten Stücke werden prämiert. Bis Juni sind die Stühle der Oberfrohnaer Mittelschüler in zahlreichen Geschäften und Einrichtungen in der Stadt und der Umgebung zu sehen.

[@/bilder/fp_2008_­stuhl.jpg] Stefanie Uhlig (links) und Franziska Siems aus der 10. Klasse zeigen einen bunt gestalteten Stuhl. Sie verwendeten gelbes Fell als Sitzfläche und bunte Stoffe, die die Blumenpracht einer Gärtnerei zeigen. -FOTO: J. SORGE

Unser Stuhlprojekt

Auch die Gerhart-Hauptmann-Mittelschule beteiligt sich am Stuhlprojekt „Versessen“ des [http://www.daetz-centrum.de|DAETZ-Centrums Lichtenstein.] Alle Klassen gestalteten einen Stuhl (die Klassen 8 und 10b sogar zwei), der nun bereits bei einem sogenannten „Stuhlpaten“ ausgestellt ist. Thematisch sollte der Stuhl schon zum Gewerbe des Stuhlpaten passen. So können unsere „Meisterwerke“ zum Beispiel in der Stadtbibliothek Limbach-Oberfrohna, im Sitz der Gebäudegesellschaft Limbach-Oberfrohna, bei Mac Bäck, im Cafe Meyer in Limbach, bei der Firma Komsa in Hartmannsdorf oder im Krankenhaus Rabenstein bewundert werden. Im Juni sollen dann alle Stühle eingesammelt werden und gemeinsam mit den Stühlen aus den anderen teilnehmenden Schulen in Lichtenstein zu einer großen „Stuhlpolonaise“ zusammengestellt werden. Beabsichtigt wird , einen Eintrag ins „Guinessbuch der Rekorde“ zu schaffen.

Hier kann man einen Blick auf einen der Stühle aus der 10b erhaschen:

[@/bilder/stuh­l_2008_01.jpg]

[@/bilder/stuh­l_2008_02.jpg]

Tag des Schnees 2008

Am Mittwoch, dem 20. Februar 2008 , fand der nun schon traditionelle „Tag des Schnees“ an der Gerhart-Hauptmann-Mittelschule statt. Alle Schüler der Schule konnten aus 3 Angeboten wählen: Skilehrgang in Oberwiesenthal, Eislauf in der Eissporthalle Chemnitz oder eine Wanderung zur Skihütte Pleißa. Glückspilze wie wir sind, unterstützte das Wetter durch strahlenden Sonnenschein unser Vorhaben. Einige Teilnehmer dokumentierten durch gerötete Gesichter ihren Aufenthalt im Freien. ;-))

[@/tds_2008/t­ds_2008_01.jpg]

Hier gibt das fachgerecht geschulte Personal letzte Hinweise für den Einsatz auf dem Eis. 

Tags: 

Läuferin hat jetzt schon den Limbacher Markt-Lauf im Blick

!!Sportlerumfrage: Lisa Dittrich läuft gern lange Strecken – Bei Cupwertung erfolgreich

Freie Presse 07.02.2008 VON JÜRGEN SORGE

**Wolkenburg-Kaufungen. ** Lisa Dittrich macht das Laufen viel Freude. Am liebsten läuft sie lange Strecken über fünf oder zehn Kilometer. Das 14-jährige Mädchen wohnt in Kaufungen und ist Mitglied im Limbach-Oberfrohnaer Laufverein LV 2000. In der vergangenen Saison war die junge Sportlerin sehr erfolgreich. In der Altersklasse Schülerinnen A gewann sie den Lichtenauer Cup und den Chemnitz-Cup. In der Wertung des Westsachsen-Cups belegte Lisa den zweiten Platz.

[@/freiepresse/fp_2008_0­2_07.jpg] Lisa Dittrich läuft gern. Die junge Sportlerin des Limbacher Laufvereins LV 2000 machte im vorigen Jahr vor allem auf den Füinf-Kilometer-Strecken eine gute Figur. -FOTO: JURGEN SORGE 

Tags: 

Elternabend Klasse 4 am 28. Januar 2008

Am 28. Januar 2008 fand von 19.00 Uhr bis 21.45 Uhr in der Aula der Gerhart-Hauptmann-Mittelschule für die Eltern der 4. Klassen der umliegenden Grundschulen ein Extra-Elternabend statt. Es wurden vor allem die Probleme des Übergangs von der 4. zur 5. Klasse und die Anforderungen der Fächer der Mittelschule angesprochen. Die Eltern nutzten rege die Möglichkeit Fragen zu stellen, die vom stellvertretenden Schulleiter Herrn Glotz und den anwesenden Fachlehrern kompetent beantwortet wurden. Die hohe Teilnehmerzahl (ca. 100 Eltern waren gekommen) zeugt vom großen Interesse der Elternschaft an solch einer Veranstaltung. Rund 15 Eltern, die den „Tag der offenen Tür“ nicht in Anspruch nehmen konnten, nahmen anschließend noch am geführten Schulrundgang teil. Dabei wurde immer wieder das schöne Erscheinungsbild unseres Schulgebäudes bewundert. Die Schulleitung

Seiten